Serien-Charts: Die aktuellen Streaming-Hits in Deutschland


Welche Serien von Netflix, Amazon Prime, Sky Ticket und Co. führen in der laufenden Kalenderwoche die Charts an? Welche Streaming-Produktionen werden besonders häufig gesehen? Worüber sprechen die deutschen Serienzuschauer?

 

Serien-Charts: So wird das Ranking ermittelt

Während Kino-Charts und die Fernsehquote in Deutschland von der GfK und Media Control erhoben werden, gibt es keine standardisierten Zugriffszahlen für Video on Demand. Netflix, Amazon und Co. veröffentlichen in der Regel auch keine Aufruf-Statistiken ihrer Plattformen.

Die US-Content-Firma Parrot Analytics ermittelt ihre Streaming-Serien-Charts anhand mehrerer Faktoren. Das Verfahren hört auf den Namen „Demand Expressions“ und bildet die Nachfrage nach einer Serie ab. Sowohl Interaktionen auf Sozialen Netzwerken, als auch abrufbare Zahlen von Downloads – etwa bei iTunes oder im Google Play Store – und der tatsächliche Stream-Konsum fließen ein. Die Charts spiegeln also das Nutzerverhalten zu einer Serie im Web wider und bewertet die Nachfrage. Egal ob auf Facebook, YouTube, Blogs, Pinterest, Websites mit Bewertungsmöglichkeiten und Wiki-Einträgen: die Interaktionen fließen in den Algorithmus mit ein.

Top 10 der Online-Serien: Die beliebtesten Streaming-Titel

Eine Besonderheit der Streaming-Serien-Charts besteht zudem darin, dass hier die Originals der Streaming-Anbieter ausgewertet werden. Nicht enthalten sind Serien, deren Rechte in der Erstauswertung bei Fernsehsendern liegen, daher tauchen Titel wie „Westworld“ oder „Game of Thrones“ in diesen Streaming-Charts nicht auf. Das Ranking zeigt an, wie beliebt Netflix-Produktionen wie „Stranger Things“ oder „Tote Mädchen lügen nicht“ im Vergleich mit Amazon-Prime-Exclusives wie „Goliath“, Sky-Originals wie „Babylon Berlin“, Hulu- oder CBS-All-Access-Originale hierzulande sind, und bilden somit den wachsenden Markt der Streaming-First-Produktionen ab.

Quelle für die Infografik: Statista